Müll

Normaler Müll muss getrennt werden. Müll aus Raumauflösungen und Renovierungen/Umbauten darf NICHT in den Müllstationen entsorgt werden, da dies zur Überlastung führt. Bitte privat entsorgen (z.B. Wertstoffhof).

Mülltrennung

In allen KultRäumen muss der Müll zur Schonung der Umwelt und zur Kostenentlastung getrennt werden. Dafür hat jeder Mieter in seinem Raum geeignete Behälter aufzustellen. In jedem Objekt gibt es eine zentrale Müllstation, die videoüberwacht ist. Falschbefüllung führt zu Gebühren, die dem Verursacher auferlegt werden. Wir trennen in Wertstoff, Altpapier und Restmüll. Das nachfolgende Leitbild kann heruntergeladen und ausgedruckt werden:

Tipp: Statt Behälter zu kaufen einfach drei Kartons beschriften und Wertstoff- und Restmüllkarton mit entsprechenden Mülltüten ausstatten.

Sperrmüll

Beim alljährlichen Aufräumen im Proberaum oder bei einer Raumauflösung fällt meistens Sperrmüll an (alte Sofas, Regale, Teppiche, Kühlschränke, kaputte Boxen usw.).

Ganz wichtig: Sperrmüll ist eine Brandlast und darf nicht – auch nicht kurzfristig – auf Fluren, Gängen, in Treppenhäusern oder in (außenliegenden) Fluchtwegsbereichen abgestellt werden. Wer das macht, gefährdet andere und muss mit empfindlichen Gebühren rechnen.

Aber wohin damit? Es gibt drei Möglichkeiten:

1. Sperrmüllabholung durch aha online kostenlos beauftragen (externer Link) und Kultraum den Termin mitteilen. Der Sperrmüll kann dann am Abend vor der Abholung auf einen zugewiesenen Platz gestellt werden.

2. Sperrmüll kurzzeitig bei KULTRAUM® zwischenlagern (bis zum Abholtermin), dies ist einmal im Jahr ein kostenfreier Service.

3. Den KULTRAUM® – Sperrmüllservice beauftragen: Ob nur Transport, Einlagerung und Transport zur Deponie oder sogar Abholung direkt vom Raum, alles ist machbar. Bitte anfragen, wir machen gerne ein günstiges Angebot.

Kommentare sind geschlossen